Kontakt
Reichlmeier GmbH & Co. KG
An der Achen 4
83471 Berchtesgaden
Homepage:www.reichlmeier.net
Telefon:08652 9444-0
Fax:08652 9444-28

Pellets im Oktober wie gewohnt etwas teurer

Erwarteter Preis­anstieg zu Beginn der kalten Jahres­zeit

Text und Grafiken: Deutsches Pelletinstitut GmbH und DEPV

Holz­pellets sind im Oktober saison­bedingt im Preis gestiegen, und zwar um 2,1 Prozent im Vergleich zum Vor­monat. Die vom Deutschen Energie­holz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) veröffent­lichte Statistik gibt für den bundes­weiten Tonnen­preis bei 6 Tonnen (t) Abnahme­menge 247,17 EUR an. Ein Kilo­gramm kostet demnach 24,72 Cent, eine Kilowatt­stunde (kWh) Wärme 4,94 Cent. Der Preis­vorteil von Pellets gegen­über Heizöl beträgt 25,0 Prozent, gegen­über Erdgas 21,7 Prozent.

„Wie erwartet ist der Preis für Pellets im Oktober gestiegen. Das ist eine typische sai­sonale Ent­wicklung“, erklärt DEPV-Geschäfts­führer Martin Bentele. „Erfahrene Pellet­heizer kennen die typische Kurve im Jahres­verlauf und haben bereits im Frühjahr oder Sommer ihr Lager gefüllt bzw. Sack­ware bestellt.“

Wer seinen Vorrat an Pellets noch nicht geprüft hat, sollte dies bald nach­holen. Bei der Bestellung rät Branchen­experte Bentele nach der ENplus-Zerti­fizierung zu fragen. Nur Händler mit dieser Aus­zeichnung haben geprüfte hoch­wertige Pellet­qualität im Angebot und sind im schonenden Umgang mit den kleinen Press­lingen ausgebildet. Zertifizierte ENplus-Händler finden Verbraucher unter

Regionalpreise

Beim Preis für Holz­pellets ergeben sich im Oktober 2019 regional folgende Unter­schiede (Abnahmemenge 6 t): In der Mitte der Republik sind Pellets mit 246,20 EUR/t am günstigsten. Süd­deutschland liegt mit 246,26 EUR/t fast gleichauf. In Nord- und Ost­deutschland kosten Pellets im Schnitt 249,85 EUR/t.

Größere Mengen (26 t) wurden im Sep­tember 2019 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 228,85 EUR/t, Mitte: 224,91 EUR/t, Nord/Ost: 228,23 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

Nach ENplus zertifizierte Händler findet man unter www.enplus-pellets.de.

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monats­rhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durch­schnitts­preis in Deutsch­land für eine Tonne Pellets der Qualitäts­klasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Neben­kosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pellet­institut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufs­menge.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang